© tauReif
 

Australien

In Australien steh’n die Menschen auf,
wenn ich mich schlafen leg.
Nichts als Wüste wartet westwärts dort.
Känguruhs versperr’n den Weg.
Hab getrunken und geraucht bis mir übel war und so.
In Australien geht die Sonne auf, in Australien irgendwo.

Wie erdenkt sich Gott den Himmel?
Bin ich dort Mann oder ich selbst?
Werd ich dich im Himmel lieben?
Oder pfeife ich dort drüben
Auf mein Ego und mich selbst?

Nach Australien schickte England einst seine kriminellen Brüder.
In Australien seh ich dich alsbald, wenn ich Glück hab, endlich wieder.
Hab getrunken und geraucht, bis mir übel war und so.
Manches mal werd ich im Überdruß endlich meines Lebens froh.

Wie erdenkt sich Gott den Himmel?
Bin ich dort Mann oder ich selbst?
Werd ich dich im Himmel lieben?
Oder pfeife ich dort drüben
Auf mein Ego und mich selbst?

In Australien schimpft man „Abo“ mich, „Huns“, wenn ich nach Sydney geh.
Ich will diese Frau noch heute Nacht, weil ich sie im Traum schon seh.
Ich betrinke mich an ihr, bis mir mein Gehirn versagt,
denn ich träum von ihr in dunkler Nacht und verzeih ihr, wenn es tagt.

Wie erdenkt sich Gott den Himmel?
Bin ich dort Mann oder ich selbst?
Werd ich dich im Himmel lieben?
Oder pfeife ich dort drüben
Auf mein Ego und mich selbst?